Termine

Trainingstermine 2021

Liebe Ruderinnen und Ruderer,

wir freuen uns, nach einer gefühlten Ewigkeit, Euch endlich mitteilen zu können, dass der Ruderbetrieb 2021 startet. Die Inzidenz ist gesunken und so können und dürfen wir Euch unser neues angepasstes Hygienekonzept und die neuen Trainingszeiten mitteilen.

Training Jugendliche

Freitags, 15.30–18.00 Uhr, Leitung: Heiko, Lorenz, Clara
Dienstags, 14.30–17.00Uhr, Leitung: Melanie, Clara, Jonah

Training Erwachsene und ältere Jugendliche

Dienstags, 18.30–21.00 Uhr, Leitung: Pascal
Donnerstags, 18.30–21.00 Uhr, Leitung: Pascal

Gerudert wird vorerst hauptsächlich in Mannschaftsbooten. Ein gesondertes Regattatraining wird zu einem späteren Zeitpunkt gestartet.

Wir freuen uns auf Euch.

Mit rudersportlichen Grüßen
Der Vorstand

Hygienekonzept des Rudervereins am Gymnasium Hankensbüttel

Das vom Vorstand des Rudervereins am Gymnasium Hankensbüttel e. V. veröffentlichte Hygienekonzept erfolgt unter der Prämisse, dass die durch die Bundesregierung, die Landesregierung und den örtlichen Behörden vorgegebenen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und deren Umsetzung zu beachten sind. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es hierbei zu länder- und regionalspezifischen Unterschieden kommen kann. Wir berufen uns hier auf den Corona-Stufenplan 2.0 des Landes Niedersachsen. Bei Änderungen in den Vorgaben und Verordnungen wird das Konzept angepasst. Stand: 08.06.2021

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

Grundsätzliches

  1. Bei Krankheitssymptomen wie Fieber und Husten muss zu Hause geblieben werden. Das Rudern ist nur erlaubt, wenn kein Kontakt zu COVID-Positiven Personen besteht.
  2. Die Corona-Beauftragte für den Ruderverein am Gymnasium Hankensbüttel e. V. ist stellvertretend für den Vorstand, das Vorstandsmitglied:
    Melanie Reinecke, Friedrichsmühlenweg 19a, 29379 Wittingen, E-Mail: melanie.reinecke@gmx.de
    Sie ist zuständig für die Einhaltung aller behördlichen Auflagen, deren Umsetzung für den Verein und fungiert als Ansprechpartner für den Landkreis Gifhorn und das Gesundheitsamt.
  3. Zum Nachweis, welche Person wann und wie lange auf dem Gelände war, ist von dem Ruderer zwingend vor Ruderbeginn, zusätzlich zu der handschriftlichen Eintragung ins Fahrtenbuch, die Eintragung in die in der Bootshalle liegende Anwesenheitsliste erforderlich. Bei der Eintragung müssen alle im Formular aufgeführten Angaben vollständig und leserlich eingetragen werden. Beide Listen werden in der Bootshalle liegen. Nur so kann eine mögliche Infektionskette nachverfolgt werden. Ein Ruderbetrieb ohne eine Eintragung in der Anwesenheitsliste und dem Fahrtenbuch ist untersagt. Eine digitale Kontaktverfolgung ist geplant.
  4. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss immer zu allen anderen Personen auf dem Gelände eingehalten werden. Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zum Gelände.
  5. Fahrgemeinschaften (für die An- und Abreise zum Gelände) mit nicht in häuslicher Gemeinschaft lebender Personen sind zu vermeiden.
  6. Das Betreten und Verlassen des Geländes muss auf direktem Weg erfolgen. Ruderer der nachfolgenden Trainingsgruppen dürfen das Gelände erst betreten, wenn es vollständig geräumt wurde.
  7. Die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen ist vorerst untersagt. Die Nutzung der Sanitäranlagen ist möglich. Diese werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Die Reinigung wird dokumentiert. Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher werden in den Sanitäranlagen zur Verfügung gestellt.
  8. Auf dem Vereinsgelände ist der Verzehr von Speisen und Getränken verboten (ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Ruderns/Trainings).
  9. Das Betreten des Vereinsheimes untersagt.
  10. Desinfektionsmittel steht in der Bootshalle für jeden bereit.
  11. Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet. Aufgrund des Kontaktverbots können andere Begrüßungsformen, die keinen Körperkontakt nach sich ziehen wie z. B. Kopfnicken, indischer Gruß, gewählt werden.
  12. Die Bänke und Sitzgelegenheiten auf dem gesamten Vereinsgelände, dürfen nur unter Einhalten des Sicherheitsabstands genutzt werden.
  13. Die Trainingssachen / Taschen sollten getrennt von denen anderer Ruderer liegen.

Ruderbetrieb (Beim Inzidenzwert von 10 bis 35 lt. Stufenplan des Landes Niedersachsen Stufe 1)

1. Ruderbetrieb

  • Der Mindestabstand zu anderen Ruderern von mindestens 1,5 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes/Bootshalle, beim Boot zu Wasser lassen, ablegen, anlegen und rausholen, bei der Bootspflege und in den Pausen eingehalten werden.
  • Nach dem Betreten der Bootshalle/des Geländes, sind umgehend die Hände des Ruderers mit dem bereitgestellten Handdesinfektionsmittel zu desinfizieren. Es steht in der Bootshalle kostenlos zur Verfügung.
  • Die Boote liegen in der Bootshalle bereit. Gesperrte Boote dürfen nicht gerudert werden. Die zur Verfügung stehenden Skulls hängen gleich vorne rechts. (Bitte keine Skulls mit Holzgriffen verwenden, ebenfalls sind die C2-Skulls und die orangenen Skulls gesperrt.)
  • Nach dem Rudern sollten umgehend die Hände desinfiziert werden.
  • Ebenfalls sind nach dem Ruderbetrieb die Skullgriffe mit dem zur Verfügung gestellten Flächendesinfektionsmittel zu reinigen.
  • Die AHA Regeln behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Das bedeutet, dass z. B. die medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in allen Stufen des Stufenplans der Landesregierung gilt. Ausnahme: während des aktiven Ruderns